Kochen im Wok

Genuss ohne Reue – die leichte Küche aus dem Wok

Kaum sind die Weihnachtsfeiertage mit den üppigen Mahlzeiten vorbei, startet so manch einer mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Die meisten von uns wollen mehr Bewegung in den Alltag einbauen und sich gesünder ernähren. Dabei wird eines bewusst: Essen ist mehr als nur Genuss. Zum einen soll es natürlich schmecken. Zum anderen soll es aber auch vollwertig, frisch und leicht sein. Fitnessküche eben. Ein optimales Küchengerät für eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist der Wok. Dieses traditionelle Kochgeschirr aus Fernost hat sich mittlerweile in der modernen Küche einen festen Platz erobert.

Auf die Ausstattung kommt es an

Es gibt den Wok in verschiedenen Ausführungen und Preislagen. Qualitativ sehr hochwertig sind Woks aus Edelstahl. Sie leiten die Wärme gut, sind leicht zu reinigen und besitzen außerdem eine hohe Lebensdauer. Außerdem gibt es auch noch Woks mit Antihaftbeschichtung, die ebenfalls sehr pflegeleicht sind, jedoch nicht zu stark erhitzt werden dürfen. Woks aus Gusseisen sind sehr schwer und robust. Sie benötigen aber etwas mehr Pflege. Nach dem Reinigen sollten Sie diese gut trocken reiben und anschließend mit etwas Öl auspinseln.

Allen modernen Geräten gemeinsam ist der abgeflachte Boden, so dass sie sowohl auf Elektroherden als auch auf Gasherden benutzt werden können. Der Originalwok besitzt dagegen einen abgerundeten Außenboden und muss mit einem speziellen Kochring verwendet werden. Mit ihm kann man jedoch nur auf Gasherden kochen. Für welches Gerät Sie sich entscheiden, ist letztlich eine Frage des persönlichen Geschmacks.
Für das schnelle Rührbraten am besten geeignet sind einfache Pfannenwender aus Holz. Sie vertragen große Hitze und zerkratzen nicht den Wok.

Frische Zutaten und ein wenig gesundes Fett

Hauptbestandteil für die leichte Küche aus dem Wok sind natürlich die frischen Zutaten. Knackiges Gemüse, mageres Fleisch oder zur Abwechslung auch mal Fisch, abgerundet mit exotischen Gewürzen, ein wenig Öl dazu – blitzschnell haben Sie ein leichtes und leckeres Essen auf dem Tisch. Am Besten geeignet für das schnelle Rührbraten sind hocherhitzbare Öle, wie z. B. Sonnenblumen-, Raps- oder Sojaöl. In der Regel benötigen Sie für die Gerichte aus dem Wok nicht mehr als ein bis zwei Eßlöffel Öl.

So geht’s:

Bevor das eigentliche Kochen beginnt, sollten Sie alle Zutaten bereitstellen. Fleisch und Gemüse werden in feine Streifen geschnitten. Anschließend wird der Wok erhitzt. Dann geben Sie etwas Öl hinein. Die Zutaten werden abhängig von ihrer Garzeit nacheinander in den Wok gegeben und unter schnellem Rühren gebraten.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.