Tomaten freigestellt

Tomaten häuten leicht gemacht

Wenn man gern mit frischen Zutaten kocht, dann kommt man selbstverständlich auch nicht umhin, leckere Soßen und Suppen mit frischen Tomaten zuzubereiten. Doch die Schale der Tomaten ist dabei eher hinderlich. Sie lässt sich nicht so fein verarbeiten und sollte deshalb vor der Weiterverarbeitung entfernt werden. Denn schließlich gehört in Soßen und Suppen nur das leckere Fruchtfleisch der Tomaten.

Bevor die Haut der Tomaten entfernt werden kann, muss diese rote Gemüse zuerst eingeritzt werden. Dazu wird ein scharfes Messer verwendet. Geritzt wird die Unterseite der Tomate und zwar kreuzweise. Anschließend werden die so vorbereiteten Tomaten in kochendes Wasser gegeben. Auf kleiner Stufe wird das Gemüse nun für ca. 30 Sekunden geköchelt. Nach den 30 Sekunden sollten die Tomaten vorsichtig aus dem kochenden Wasser gehoben werden. Dies gelingt am besten mit einer Schaumkelle. Mit ihr kann man das Gemüse leicht und ohne es zu verletzen aus dem Wasser heben. Nun ist schon erkennbar, dass sich die Schale vom Fruchtfleisch löst.

Durch das Köcheln im heißen Wasser werden die Tomaten schon leicht gegart. Um diesen Garvorgang nun zu unterbrechen, müssen sie in eine Schüssel mit kaltem Wasser gegeben werden. Durch dieses so genannte Abschrecken löst sich die Schale noch besser vom Fruchtfleisch.

Nach einigen Sekunden können die Tomaten wieder mit der Schaumkelle aus dem kalten Wasser gehoben werden. Nach dem Abtropfen kann man die Schale von der eingeritzten Stelle aus ganz leicht mit einem kleinen Messer abziehen, ohne dabei das Fruchtfleisch zu verletzen. Nun können die gesunden und leckeren Tomaten einfach weiterverarbeitet werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.