Miesmuscheln

Miesmuscheln richtig zubereiten

Wenn man mal etwas Besonderes auf den Tisch bringen möchte, dann kann man sich zum Beispiel für Miesmuscheln entscheiden. Doch bei der Zubereitung von Miesmuscheln ist einiges zu beachten. Sobald man aber weiß, was man tut, kann eigentlich gar nichts schief gehen.

Die Zutaten
2 kg Miesmuscheln
1 Zwiebel
2 Tomaten
500 ml trockenen Weißwein
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die Vorbereitung
Bevor es an die Zubereitung geht, müssen die Muscheln gründlichst in kaltem Wasser gewaschen werden. Es darf kein Sandkorn mehr an ihnen zu finden sein. Sollte sich eine Muschel beim Waschen öffnen, muss diese sofort entfernt werden, da sie nicht mehr genießbar ist.
Die Tomaten müssen enthäutet werden. Dazu werden sie auf der Unterseite kreuzförmig eingeritzt und einfach mit heißem Wasser übergossen. Nun sollten sie für einige Minuten in dem heißen Wasser ziehen. Nun kann man die Schale ganz einfach von den Tomaten ziehen. Die Tomaten, die geschälte Zwiebel und die enthäuteten Knoblauchzehen werden anschließend in sehr feine Würfel geschnitten.

Die Zubereitung
Um die Muscheln zu garen wird zuerst eine Brühe angesetzt. Dazu wird der Weißwein in einen Topf gegeben. Die Tomaten, die Zwiebeln und der Knoblauch kommen dazu. Alles wird zum Kochen gebracht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Temperatur muss nun reduziert werden. Die Miesmuscheln sollten erst zur Brühe gegeben werden, wenn die Flüssigkeit nicht mehr kocht. Die Muscheln sollten nun so lange in der Brühe ziehen, bis sie sich öffnen. Das dauert in der Regel nicht länger als ca. zehn Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.