Teller auf Tisch

Slow Food Messe für Genießer

Im April 2010 fand in Stuttgart wieder einmal die Slow Food Messe statt. In diesem Jahr stand die Messe ganz unter dem Motto „Markt des guten Geschmacks“. Genießer, passionierte Hobbyköche und all jene, die sich in der heutigen Zeit noch gesund und bewusst ernähren wollen, traten die Reise zur Slow Food Messe in Stuttgart an. Denn schließlich sind nicht alle Menschen Fans von Fast Food, Coffee to go und Mogel-Lebensmitteln.

Der Wunsch nach ausgewogener Ernährung wird immer größer. Aus diesem Grund ziehen viele Menschen immer mehr Lebensmittel aus der eigenen Region vor, die auch der jeweiligen Saison entsprechen. Auch das ruhige Essen in gemütlicher Runde wird immer beliebter.

Die Slow Food Messe fand in diesem Jahr auf dem Messegelände am Stuttgarter Flughafen statt. 400 Aussteller aus verschiedenen Bundesländern bauten auf rund 15.000 Quadratmetern ihre Stände auf. Regionale Spezialitäten wie fränkischer Grünkern, Quitten aus Bioanbau und Fleisch und Fisch aus artgerechter Haltung konnten angeschaut, ausprobiert und gekauft werden.

Zu bestaunen war außerdem eine Schaukäserei. Hier wurden verschiedene Käsesorten hergestellt und angeboten. In den Showküchen wurden die Töpfe und Pfannen wieder zum Brodeln gebracht. An der so genannten „Langen Tafel“ konnte man sich dann als Besucher nach Herzenslust durch die Leckereien probieren. Die Tafel ist fast 100 Meter lang und bietet somit reichlich Platz für die Messebesucher. Zum ersten Mal in diesem Jahr gab es auch ein Gastland auf der Slow Food Messe. Tschechien machte in diesem Jahr den Anfang und stellte regionale Spezialitäten vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.