Gedeckter Tisch mit Melodie

Tischkultur durch einen schön gedeckten Tisch

Eine gemeinsame Mahlzeit am Tag ist weit mehr als reine Nahrungsaufnahme. Dieser Grundsatz ist bekannt und mehr als 80 % der Deutschen wollen ihn auch gerne einhalten. Das es nur knapp einem Drittel der Bevölkerung gelingt, wenigstens eine Mahlzeit gemeinsam einzunehmen, wird in der Regel mit zu wenig Zeit entschuldigt. Oft genug scheitert das gemeinsame Essen aber nicht an Zeitknappheit, sondern an mangelnder Organisation. Im folgenden Artikel wollen wir aufzeigen, wie einfach ein Familientisch zu gestalten ist. Weiterlesen

Hochwertiges Porzellan

Das gute Porzellan auch im Alltag nutzen?

So sieht es in den meisten deutschen Haushalten aus, dass „Gute Porzellan“ steht im Schrank und wird höchstens an Geburtstagen oder Weihnachten auf den Tisch gestellt. Täglich benutzt hingegen, wird das so genannte Alltagsgeschirr. Ist die Aufteilung in gut und alltäglich, die wohl aus Großmutters Zeiten stammt, heute noch sinnvoll?

Gutes Porzellan

Porzellan, das nur an hohen Feiertagen den Tisch ziert, ist oft besonders edel oder extrem teuer in der Anschaffung. Aufgrund seiner Exklusivität soll dieses Geschirr geschont werden. Die Angst vor verblasstem Dekor, abgeschlagenen Ecken oder gar zerbrochenen Teilen ist einfach zu groß. Diese Angst wirkt sich aber auch an Festtagen auf den Umgang mit dem Porzellan aus. So hält sich die Freude über das hochwertige Geschirr bei den Gastgebern und den Gästen arg in Grenzen. Weiterlesen

Picknickkorb

Purer Luxus – ein Picknickkorb mit feinstem Tafelgeschirr

Für Naturfans oder Frischverliebte sind Picknicks unzweifelhaft das Schönste am Sommer. Ein lauschiges Plätzchen ist zwischen Wäldern und Wiesen schnell gefunden. Wenn dann der Picknickkorb mit feinem Geschirr bestückt und mit leckeren Speisen gefüllt ist, steht wundervollen Stunden nichts entgegen.

Picknickkorb aus englischer Weide

Ein besonderes hochwertiges Produkt ist ein Picknickkorb aus englischer Weide. Bei dieser traditionellen Herstellungsart werden die Körbe aus hochwertiger Vollweide geflochten und mit Echtleder Beschlägen ausgestattet. Die Koffergriffe sind stabil und trageangenehm gefertigt. Als kleines Umweltplus stammen die verwendeten Weidenzweige aus nachwachsender Plantagenaufzucht. Weiterlesen

Setzkasten

Eine ausgesuchte Bühne für Ihr Geschirr

Liebevoll zusammengestelltes Porzellan oder Servierteller aus Keramik müssen nicht mehr in Schränken oder Schubladen ein unbeachtetes Dasein fristen. Mit unserer heutigen Dekoidee präsentieren Sie Ihr Geschirr im besten Licht.

Setzkasten aus weißen Regalen

Kaufen Sie sich einfache weiße Regale im bekannten schwedischen Möbelhaus. Diese Regale, die in verschiedenen Höhen erhältlich sind, gestalten Sie dann zu einem bunten Setzkasten um. Dazu können Sie die einzelnen Fächer bemalen, bekleben, tapezieren oder besonders edel, mit Stoff beziehen.

Rückwand bemalen

Bevor Sie das Regal endgültig zusammenbauen, zeichnen Sie sich zunächst den Abstand der Fächer auf der Rückseite an. Die so entstanden Flächen können Sie abwechselnd bemalen. Suchen Sie sich eine Acrylfarbe im Ton Ihrer Wahl, z.B.: grün aus und streichen Sie damit ein Fach der Rückwand.

Rückwand bekleben

Ein weiteres Fach bekleben Sie mit farblich passenden Retroblumen oder Wandtattoos. Weiterlesen

Spülmaschine

Die besten Tipps zur Pflege Ihres Geschirrs

Täglich fallen im Haushalt kleinere oder größere Berge von verschmutztem Geschirr an. Nicht alle Geschirrteile können einfach in der Spülmaschine gereinigt werden. Manche Gläser, Dekore oder Materialien verlieren in der Spülmaschine ihre Leuchtkraft oder ihren Glanz. Wir haben die besten Tipps zur Pflege Ihres besonderen Geschirrs zusammengestellt.

1.    Tipps zur Porzellanpflege

Zu Omas Zeiten gab es noch keine Spülmaschine. Sie können also davon ausgehen, dass die Dekore auf dem kostbaren, alten Porzellan nicht spülmaschinenfest sind. Diese Erbstücke sollten Sie besser mit der Hand abspülen, dann leuchtet das Dekor weiter in brillanten Farben. Das normale Haushaltsgeschirr dagegen können Sie in der Regel unbesorgt in die Spülmaschine geben. Mit Essensresten versehene Teller (bspw. vom Spinat oder Reste der feurigen Bolognesesoße) müssen vorher kurz abgespült werden. Weiterlesen

Teller auf Tisch

Wie das Geschirr auf unseren Tisch kam – Teil II

Die Entdeckung des weißen Goldes

Die Herstellung von Porzellan gelang in China seit dem 6. Jahrhundert. Kontinuierlich wurden die Herstellungsprozesse verfeinert und weiterentwickelt. Das Geheimnis um die Porzellanherstellung aber wurde streng bewahrt. Erst im 15. Jahrhundert kamen mit den portugiesischen Seefahrern größere Mengen an chinesischem Porzellan nach Europa. Aber selbst 200 Jahre später war es den Europäern immer noch nicht möglich, das edle weiße und durchscheinende Porzellan herzustellen. Weiterlesen